Evangelische Jugend im Kirchenkreis Altholtstein

 

Infomail

Du möchtest die monatliche Infomail vom Jugendwerk erhalten? Dann sende uns eine Email an:


Wir haben 2 Stellen im Freiwilligendienst zu vergeben in 2022

Schule ist fast vorbei und dann?
Du hast ein Jahr Zeit für die Ev. Jugendarbeit?

Dann los: Absolviere Dein FSJ/BFD bei uns!

Schwerpunkte im Arbeitsfeld der außerschulischen Jugendbildung:

  • Unterstützung und Durchführung von Seminaren
    (z.B. Juleica-Ausbildungen, JiMs Bar)
  • Mitorganisation von Veranstaltungen
    (z.B. JiMs Bar-Einsätze und Aktionen beim Weltkindertag)
  • Zusammenarbeit und Unterstützung der Jugendgremien des Jugendwerkes
  • Mitgestaltung der Werbung für die Angebote des Jugendwerkes in den Print- und digtialen Medien (z.B. Homepage, Soziale Medien, Messenger)

Schwerpunkte im Arbeitsfeld der Jugendkirche:

  • Entwicklung jugendgemäßer Veranstaltungsformate (z.B. Poetry-Slam, Jugendbands und Konzerte)
  • Mitorganisation von Veranstaltungen (z.B. Konfirmand_innen-Tage und Gottesdienste)
  • Unterstützung und Durchführung von Jugendgottesdienstwerkstätten
  • Mitgestaltung der Werbung für die Angebote des Jugendwerkes in den Print- und digtialen Medien (z.B. Homepage, Soziale Medien, Messenger)

Wünschenswert:

Du bist mindestens 18 Jahre alt

Führerschein: Mindestens Klasse B, gerne zusätzlich BE (Klasse 3) bzw. B96

Wir freuen uns über folgende Interessen und Fähigkeiten freuen:

  • Erfahrung in der evangelischen Jugendarbeit (gerne eine Juleica)
  • Die Fähigkeit sowohl eigenständig als auch im Team zu arbeiten
  • Fit in Kommunikation & in Office-Anwendungen
  • Bereitschaft auch zu ungewöhnlichen Zeiten tätig zu werden
    (z.B. Wochenenden & abends)

Wir bieten Dir:

  • Ein abwechslungsreiches Jahr mit interessanten Tätigkeiten
  • Weiterbildungsmöglichkeiten (5 Seminare im Laufe des Jahres)
  • Mitarbeit in einem engagierten Team
  • Zahlung eines Taschengeldes und eines Verpflegungskostenzuschusses
  • Möglichkeiten zur Übernahme von Verantwortung
  • Betreuung des FSJ/BFD durch das Diakonische Werk Schleswig - Holstein und der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung S-H e.V.

Wir freuen uns über Deine Bewerbung und auf Dich & Deine Ideen!

Dein Team im Jugendwerk Altholstein

Du möchtest ein Freiwilliges Soziales Jahr in der außerschulischen Jugendbildung oder in der Jugendkirche, dann bewirb Dich mit Deinen üblichen Bewerbungsunterlagen bei uns im Jugendwerk Altholstein, Am Alten Kirchhof 5, 24534 Neumünster!

Fürs freiwillige kulturelle Jahr in der Jugendkirche kannst Du auch das Online-Verfahren https://anmelden.feiwilligendienste-kultur-bildung.de/platzsuche nutzen.

Die Bewerbungsfrist endet am 18. April 2022 ! Es gilt der Posteingangsstempel !

Was ist ein FSJ?!

Das Freiwillige Soziale Jahr bietet die Möglichkeit, für maximal 18 Monate in einer sozialen Einrichtung mitzuarbeiten und somit Menschen zu helfen und selbst wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Durch die Arbeit in einer sozialen Einrichtung (Jugendwerken, Kindergarten, Pflegeheim, Behindertenwerkstatt, Krankenhaus, u.a.) gewinnt man erste Einblicke in das Berufsleben und sammelt wichtige persönliche Erfahrungen. Neben der täglichen Arbeit in den Einrichtungen finden verpflichtende Seminare statt, in denen sich die Freiwilligen über ihre Arbeit austauschen und sich mit Themen aus unterschiedlichen Bereichen beschäftigen. Die Seminare können allgemeine, gesellschafts-, einrichtungs- oder arbeitsfachspezifische Themen beinhalten. Hinzu kommen erlebnis- und freizeitpädagogische Aktionen und Ausflüge, die den Horizont erweitern. Dabei ist auch Raum für Kreativität und eigenes Engagement.

Wenn Du Interesse an der Stelle haben oder noch Fragen zur Stelle hast, dann wende Dich vertrauensvoll an uns. Unsere Kontakdaten sind auf dieser Hompepage veröffentlicht. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit mit dem bisherigen FSJler zu sprechen.


Was sagt denn der derzeitige FSJler dazu?

 

Bevor ich das FSJ angefangen habe, hatte ich tatsächlich keine Vorstellung, was mich erwarten würde. Ich bin inzwischen seit über 4 Monaten dabei und es ist eine ganz neue Erfahrung für mich nach der Schulzeit....nur lustiger.
Zugegebenermaßen verbringe ich auch viel Zeit im Büro, wovon ich persönlich kein großer Fan bin, jedoch macht mir selbst das Spaß, da ich viele liebe, rücksicktsvolle und witzige Kollegen um mich herum habe.

Und wenn ich mal nicht im Büro bin, bin ich am Vorbereiten von Fortbildungen und Veranstaltungen für Jugendliche.
Die Freizeiten und Fahrten, auf denen ich dabei bin und die ich mit organisiere, sind der schönste Teil an meinem FSJ. Man lernt neue Menschen kennen und macht den Jugendlichen eine Freude mit den gemeinschaftlichen Veranstaltungen.

Was aber nicht vergessen werden darf, ist, dass ich hier auch auf mein Berufsleben gut vorbereitet werde. Mir werden Tipps beigebracht und worauf man im Umgang mit Anderen auf der Arbeit achten sollte.

Wenn Du also nach der Schule noch überhaupt keine Ahnung hast, wohin es gehen soll und du erstmal im Arbeitsleben herumschnuppern möchtest, dann mach doch ein FSJ hier im Jugendwerk. Von mir für "Sehr Gut" befunden.


Konfirmation

1) Woher kommt denn der Begriff Konfirmation?

lateinisch: "confirmatio" = Befestigung, Bekräftigung

2) Und was bedeutet dies nun?

Im Konfirmations-Gottesdienst bestätigt der/die Konfirmand/in nachträglich das Taufversprechen, dass bei seiner / ihrer (Kleinkind-)Taufe stellvertretend für ihn / sie Eltern und Taufpaten abgegeben hatten. Unter Auflegung der Hände empfängt er/sie ein Segenswort, den Konfirmationsspruch, der ihn/sie durchs Leben begleitet.

3) Aber, da steckt doch noch mehr hinter, oder?

Gleichzeitig wird der/die Konfirmand/in mit allen Rechten und Pflichten in die christliche Gemeinde aufgenommen. Jedes konfirmierte Gemeindemitglied darf das Patenamt übernehmen und hat ein Mitspracherecht in der Gemeindeversammlung.

Allein das passive und das aktive Wahlrecht zur Kirchenvorstandswahl sind an die Vollendung des 16. bzw. 18. Lebensjahres in der Nordelbischen Kirche gebunden.

Der Konfirmation geht der Konfirmandenunterricht voraus, der in der Nordelbischen Kirche 60 Unterrichtsstunden - verteilt auf einen Zeitraum von meist 1 1/2 Jahren - umfasst. In diesem Unterricht lernt der/die Konfirmand/in die Grundlagen des evangelischen Glaubens und des kirchlichen Lebens kennen und nimmt am Gemeindeleben teil.

Die Konfirmation hat eine fast 500-jährige Tradition. Als Vater der Konfirmation gilt der elsässische Reformator Martin Bucer (1491 bis 1551), der sie zuerst 1534 mit der "Ziegenhainer Zuchtordnung" festlegte. Die Kinder sollten zunächst im Katechismus unterwiesen werden, bevor sie der Gemeinde "dargestellt" und "confirmieret" werden. Die Jungen und Mädchen wurden mit der Konfirmation in die Gemeinde aufgenommen.

Wegen der Nähe zum katholischen Sakrament der Firmung nahmen sowohl Martin Luther als auch die übrigen Reformatoren diese Idee zuerst nicht auf. Erst im Pietismus des
18. Jahrhunderts, der die persönliche Frömmigkeit betonte, setzte sich die Konfirmation nach und nach durch. Erst seit dem 19. Jahrhundert ist sie in ganz Deutschland üblich.

Die meisten Konfirmationsgottesdienste werden in der Zeit zwischen Palmsonntag und Pfingsten gefeiert. Als Konfirmationstermin erfreute sich lange Zeit der "Weiße Sonntag", der erste Sonntag nach Ostern, besonderer Beliebtheit, aber auch am Ostersonntag und Pfingsten werden vielerorts Konfirmationen gefeiert. Im 20. Jahrhundert stellte "Palmarum", der Sonntag vor Ostern, den bevorzugten Einsegnungstermin dar, da dieser Sonntag der "klassische" Schulentlassungstag war.



Ein magischer Abend

am 11.06.2022 in Kaltenkirchen

Die Jugendvertretung des Kirchenkreises Altholstein hat sich für euch etwas Schönes ausgedacht. Wir laden euch herzlich ein zu einem entspannten Abend auf dem Gelände der Michaeliskirche in Kaltenkirchen.

Was es alles zu entdecken gibt?

  • Es gibt Live-Musik mit einer kleinen Version des Wunschkonzertes, bei dem das Mitsingen und der Spaß an der Musik im Mittelpunkt stehen.
  • Wenn das nichts für euch ist, könnt ihr parallel entspannt am Lagerfeuer ein Stockbrot genießen oder euch einen alkoholfreien Cocktail gönnen.
  • Für die Geselligen unter euch bietet sich auch ein Outdoor-Spiel oder ein gemütliches Gesellschaftsspiel an.
  • Es wird außerdem eine kleine, magische Rallye für euch geben, ebenso eine kreative Mitmachaktion, die sich natürlich auch mit Magie beschäftigen wird…
  • Wer Lust hat, kann auch Fotos machen – ihr werdet auch eine Fotobox mit zauberhaftem Equipment vorfinden!

Wer also für den 11. Juni nach so einer Abendbeschäftigung gesucht hat, kann sich hier von der Gemeinschaft und Atmosphäre verzaubern lassen.

Apropos "verzaubern": Unter dem magischen Motto dürft ihr euch auch gerne verkleiden. Holt euren Umhang raus, schwingt euren Zauberstab und meldet euch an!

Nochmal die wichtigsten Daten kompakt:

11.06.2022 von 18 bis 21 Uhr

In Kaltenkirchen in und um die Michaeliskirche (Kirchenstraße 7)

Anmeldung über das Jugendwerk bis zum 09.06.

Hier geht es zum Anmeldebogen...

Hier gibt es die Plakatvorlage für die weitere Werbung!